17.11.2016

Jahnke Süsswaren saniert - Gläubigerversammlung beschließt einstimmig Insolvenzplan

Der Süsswarenhersteller „Jahnke Süsswaren“ aus Kaltenkirchen konnte im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens erfolgreich saniert werden: Nachdem das Unternehmen im August 2015 Insolvenz angemeldet hatte, hat die Gläubigerversammlung am 17.11.2016 den von dem Insolvenzverwalter Dr. Jens-Sören Schröder vorgelegten Insolvenzplan angenommen und das Amtsgericht Norderstedt den Plan gerichtlich bestätigt.

Der Insolvenzplan sieht vor, daß das bisherige Einzelunternehmen Jahnke Süsswaren im Rahmen einer Ausgliederung in eine GmbH umgewandelt und eine Mehrheitsbeteiligung an die RAGOLDS Invest GmbH aus Hamburg verkauft wird. Aus dem Kaufpreis werden die ungesicherten Gläubiger quotal befriedigt, während die gesicherten Kreditgeber „an Bord“ bleiben. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten.

Es handelt sich bei diesem Insolvenzplan um einen der ersten, der nach Inkrafttreten des ESUG die Sanierung eines einzelkaufmännischen Unternehmens über eine Ausgliederung zur Neugründung in eine GmbH mit anschließender Anteilsübertragung regelt.